Industrielle Abwärmenutzung – Auf direktem Weg Energie einsparen!

Die Industrielle Abwärme stellt bei dem Weg zur CO2- neutralen Industrie einen besonders wichtigen Meilenstein dar: in vielen industriellen Prozessen fallen große Mengen von Mittel- bis Hochtemperaturabwärme an, deren Nutzung eigentlich wirtschaftlich ist aber trotzdem nicht erfolgt. Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten und die Vielzahl an zur Verfügung stehenden und erprobten Technologien machen die Abwärmenutzung zu einem besonders lohnenswerten Unterfangen: die Gewinnung von Strom aus Abwärme über ORC-Anlagen, die Nutzung von warmer Abluft und Dampf in Produktionsprozessen oder die Wärmerückgewinnung aus gering bis mittel belasteten Abwasser sind langjährig erprobt und häufig besonders wirtschaftlich. 

Was macht eine hocheffiziente Anlage zur Nutzung von Abwärme aus?

Welche Technologie zur Abwärmenutzung installiert werden sollte, hängt von der Art der Abwärme, der Temperatur, der Menge, der Beschaffenheit (flüssig, gasförmig), der Schadstoffbelastung und der zeitlichen Verfügbarkeit ab. Dabei gilt: je höher das Temperaturniveau je mehr Möglichkeiten zur Rückgewinnung und Nutzung der Abwärme bestehen.

Wann rechnet sich eine Abwärmenutzungsanlage besonders?

Je nach Art der Abwärmenutzung und eingesetzter Abwärmenutzungstechnologie variieren die Kosten für den Erwerb, die Installation und die Nutzung. Generell gilt: Je größer die Energiemenge, je höher die Temperatur und je mehr Kontinuität gegeben ist, desto vielfältiger sind die Nutzungsmöglichkeiten und desto wirtschaftlicher ist die Nutzung der Abwärme. Die direkte Nutzung von Abwärme im selben Prozess und derselben Anlage ist die unkomplizierteste und rentabelste Variante. Weitere mögliche Nutzungsarten umfassen die Nutzung der Abwärme für andere Betriebsprozesse, den Transfer der Abwärme an Dritte und die Transformation der Abwärme in andere Nutzenergieformen.

 

Wie finanziere ich eine Abwärmenutzungsanlage?

Staatliche Förderprogramme machen Investitionen in Energieeffizienz noch attraktiver! Da es eine große Bandbreite an Abwärmenutzungstechnologien gibt, sollten Sie sich frühzeitig über passende Fördermöglichkeiten, und wie sie diese in Anspruch nehmen können, informieren.

Haben Sie zudem darüber nachgedacht, das Energiewende-Projekt in Ihrem Unternehmen von einem externen Energiedienstleister durchführen zu lassen? Dieser Klimaschutz-Profi übernimmt alle Aufgaben von der Planung über die Finanzierung bis zur Betriebsführung.