Hocheffiziente Lüftungsanlagen – Gebäudeklima verbessern und Energie einsparen in einem!

Lüftungsanlagen übernehmen in der Industrie wichtige Aufgaben: Neben dem erforderlichen Luftaustausch, beispielsweise für Lager- und Produktionshallen, regulieren sie die CO2-Konzentration, den Grad der Luftverschmutzung sowie den Feuchtigkeitsgrad. Dabei ist der Energieverbrauch für den Betrieb von Lüftungsanlagen in der Industrie beachtlich: die in der Regel weit über 20 Jahre alten Anlagen sind in der Regel mit ineffizienten Ventilatoren und Motoren ausgestattet, häufig auch mit einer ungenügenden Wärmerückgewinnung. Durch die Modernisierung alter Lüftungsanlagen sind Stromeinsparungen von 20- 60% möglich.

Was macht eine hocheffiziente Lüftungsanlage aus?

Während die Wirkungsgrade veralteter Ventilatoren durchschnittlich unterhalb von 40 % liegen, erreichen hocheffiziente Ventilatoren Wirkungsgrade von bis zu 70 %. Die tatsächliche Energieeinsparung variiert je nach Gebäude und Anlagentyp. Es wird zwischen zentralen und dezentralen Lüftungsanlagen sowie Zu- und Abluftanlagen unterschieden. Je nach Einsatzbereich kommen dabei unterschiedliche Filter zur Anwendung, z.B. Faserfilter, Aktivkohlefilter und Elektrofilter.

Was müssen Sie bei der Wirtschaftlichkeit von Lüftungsanlagen beachten? Häufig werden nur die Ventilatoren ausgetauscht und das Lüftungsgehäuse belassen. Obwohl die Investitionskosten eines Ventilatorentauschs relativ hoch sind, beträgt die Amortisationszeit aufgrund geringerer Stromrechnungen und Heizkosteneinsparungen im Durschnitt nur zwei bis fünf Jahre. Dies beruht darauf, dass der Anteil eines Ventilators an den Investitionskosten einer Raumlufttechnik-Anlage (RLT) maximal 3 % beträgt, während sein Anteil an den Betriebskosten bis zu 70 % beträgt. Wie finanziere ich eine Lüftungsanlage?  Die Kosten für den Einbau bzw. Austausch ineffizienter Lüftungsanlagen müssen Sie nicht alleine stemmen: Verkürzen Sie die Amortisationszeit der neuen Anlage durch öffentliche Förderprogramme! Während direkte Förderungen für den Ventilatorentausch existieren, gibt es außerdem eine Reihe indirekter Förderungen, die in Verbindung mit dem Erreichen eines vorgegebenen energetischen Standards stehen. Darüber hinaus gibt es auch zahlreiche regionale und lokale Förderprogramme.

Haben Sie zudem darüber nachgedacht, das Energiewende-Projekt in Ihrem Unternehmen von einem externen Energiedienstleister durchführen zu lassen? Dieser Klimaschutz-Profi übernimmt alle Aufgaben von der Planung über die Finanzierung bis zur Betriebsführung.