Die Brennstoffzelle – mehr als nur Wärme

Eine Brennstoffzelle kann Strom und Wärmeenergie aus einer Hand produzieren. Das gelingt ihr mithilfe einer elektrochemischen Reaktion, die einen deutlich höheren elektrischen Wirkungsgrad hat als konventionelle Kraft-Wärme-Kopplung (KWK).

Was macht eine hocheffiziente Brennstoffzellenheizung aus?

Die Brennstoffzellenheizung ist eine der modernsten Heizarten, die sich durch ihre herausragende Energieeffizienz auszeichnet. Ihr elektrischer Wirkungsgrad liegt bei über 30 bis 60 %, der Gesamtwirkungsgrad bei ca. 80 bis 95 %. Damit sind Brennstoffzelle noch effizienter als Blockheizkraftwerk (BHKW)-Anlagen, die auch nach dem Prinzip der KWK funktionieren.

 

Was müssen Sie bei der Wirtschaftlichkeit von Brennstoffzellen beachten?

Aufgrund der hohen Anschaffungs- und Installationskosten gehören Brennstoffzellen zu den momentan teuersten Heizsystemen am Markt. Je nach baulichen und technischen Voraussetzungen des Gebäudes variieren die Kosten für die Anschaffung und den Einbau einer Brennstoffzellenheizung. Die Gesamtkosten können sich auf 20.000 Euro bis 40.000 Euro belaufen. Dieser Preis setzt sich wie bei allen Heizgeräten aus unterschiedlichen Komponenten zusammen: Heizungsanlage, Zubehör und Installations-Material, Abgassystem und Pufferspeicher.

Ungeachtet der hohen Anschaffungskosten bedarf eine Brennstoffzellenheizung aber kaum Wartung und ist langlebig. Der Einbau einer solchen Anlage lohnt sich, wenn viel Strom erzeugt werden soll und möglichst lange Laufzeiten die Regel sind. Die Anlage sollte auf die Größe des Gebäudes zugeschnitten sein.

 

Wie finanziere ich eine Brennstoffzellenheizung?

Geht es um das Heizen mit einer Brennstoffzelle, schrecken viele Unternehmer zunächst vor den hohen Anschaffungskosten zurück. Dennoch gibt es gute Nachrichten: Das klimafreundliche Heizen mit Brennstoffzellen wird vom Staat gefördert. Die Höhe der Fördermittel variiert dabei je nach Förderprogramm und Heizungsanlage. Ein Kriterium stellt die elektrische Leistung der Brennstoffzellenheizung dar.

Haben Sie zudem darüber nachgedacht, das Energiewende-Projekt in Ihrem Unternehmen von einem externen Energiedienstleister durchführen zu lassen? Dieser Klimaschutz-Profi übernimmt alle Aufgaben von der Planung über die Finanzierung bis zur Betriebsführung.